H Gas 1 – Unklarer Gasgeruch

Heute Morgen gegen 06:10 Uhr ging es für die Einsatzkräfte der Jugendfeuerwehr zu einem unklaren Gasgeruch. An der Einsatzstelle stellte sich heraus, dass eine Gasleitung offen war. Die Jugendfeuerwehr sicherte die Einsatzstelle ab und ging mit einem Trupp in das betroffene Gebäude, um die offene Gasleitung zuzudrehen. Einsatzende 06:25 Uhr.

 

Fahrzeuge.:

ELW1
TLF16/25
RW1

F1 – Brennt Container nach Grillunfall

Die Einsatzkräfte wurden um 22:00 Uhr zur ihrem dritten Einsatz alarmiert. Die Leitstelle hatte einen Containerbrand mit zwei vermissten Person nach einer Grillparty gemeldet. Die Jugendfeuerwehr begann mit dem Löschangriff, und ging mit drei C-Rohren zur Brandbekämpfung  vor. Sie leuchteten die Einsatzstelle aus und sicherten sie ab. Die Johanniter-Jugend übernahm die Personensuche. Alle Personen wurden gerettet und las Feuer erfolgreich bekämpft. Einsatzende 22:45 Uhr.

 

Fahrzeuge.:

ELW1
TLF16/25
TSF-W
GW-L
RTW1
RTW2

H Zug 1 – Vermutlich Zug entgleist

Um 20:25 Uhr alarmierte es zum zweiten Mal. Gemeldet war ein entgleister Zug. An der Einsatzstelle stellte sich heraus, dass ein Rollstuhlfahrer mit seiner Spielzeugeisenbahn auf einem stillgelegten Gleis spielt. Die Einsatzkräfte versorgten den verwirrten jungen Mann. Er wurde in einen sicheren Bereich gebracht und an die Johanniter-Jugend übergeben. Einsatzende 20:50 Uhr.

 

Fahrzeuge

ELW1
TLF16/25
TSF-W
RW1
RTW1

Einsatz Nr.1 H Klemm Y

18:45 Uhr: Soeben kamen der erste Einsatz der 24-Stunden-Übung. Alarmiert hat es nach „H Klemm 1 Y“ –  Arbeitsunfall. An der Unfallstelle stellte sich heraus, dass ein Traktorfahrer eine Fahrradfahrerin überfahren hat und eine andere Person gestürzt ist. Sofort wurde durch die Johanniter-Jugend die medizinische Versorgung vorgenommen. Die Jugendfeuerwehr sicherte die Einsatzstelle, sowie das Fahrzeug gegen wegrutschen ab. Die eingeklemmte Person wurde mit einer hydraulischen Winde gerettet und an die Johanniter-Jugend übergeben. Einsatzende: 19:20.

Fahrzeuge:

  • ELW1
  • TLF16/25
  • TSF-W
  • RW1
  • RTW1
  • RTW2

 

24-Stunden-Übung Vorbereitung

Die jährliche 24-Stunden-Übung steht vor der Tür. Deshalb müssen wir natürlich sehr viel üben, damit alles reibungslos funktioniert. In den letzten drei Wochen haben wir den Löschangriff und „Tragbare Leitern“ geübt. Wofür man eine tragbare Leiter nutzen kann und wie sie einsetzbar ist. Aber auch die Technische Hilfeleistung wurde durchgenommen. Dazu gehörte das Ausleuchten einer Einsatzstelle, das Sichern und Unterbauen eines Fahrzeugs und das Ziehen von Lasten mit dem Mehrzweckzug. Wir sind schon alle sehr gespannt und aufgeregt und freuen uns auf die 24-Stunden-Übung am 21.09.2018 und 22.09.2018.

Seifenkistenrennen Dietzenbach

Das diesjährige Seifenkistenrennen in Dietzenbach war für uns ein erfolgreicher Tag. Wir trafen uns um 8 Uhr im Feuerwehrhaus und fuhren gemeinsam nach Dietzenbach. In Dietzenbach angekommen haben wir unsere mobile Werkstatt und den Aufenthaltsbereich aufgebaut. Wir hatten alle sehr viel Spaß und konnten mit unseren zwei Rennteams den ersten und vierten Platz erreichen. Außerdem stellten wir den schnellsten Fahrer und erhielten den Fairnesspokal. Diesen erfolgreichen Tag haben wir mit einem kühlen Eis ausklingen lassen.

 

Seifenkistenrennen Fahrertraining

Heute haben wir für das Seifenkistenrennen in Dietzenbach das richtige Fahren und Bremsen trainiert. Nächsten Samstag starten zwei Mannschaften von uns auf der Rennstrecke an der Ecke Weinberg- und Hochstraße. Beginn ist um 10 Uhr, wir freuen uns auf Ihren Besuch.

Parallel zum Fahrertraining haben wir uns den Rüstwagen näher angeschaut.

Rettungszug und Feuerwache Fulda

Am letzten Tag der Sommerferienspiele ging es für uns nach Fulda. Nach einer Stadtrallye und einem Mittagessen besuchten wir hier den Rettungszug der Deutschen Bahn. Die Führung war für alle sehr interessant und informativ. Von hier ging es weiter zur Feuerwehr Fulda, wo wir das Feuerwehrhaus besichtigt haben.

Als Abschluss haben wir zusammen in der „Q-Alm“ zu Abend gegessen, bevor es zurück nach Rodgau ging. Dort angekommen, wurde im Feuerwehrhaus noch aufgeräumt und damit die Ferienspiele beendet.

Wir bedanken uns bei allen, die diese tolle Freizeit ermöglicht haben und wünschen allen noch schöne Sommerferien.

 

Fahrradtour zur Hubschrauberstaffel der Polizei

Am Mittwoch stand eine 20 km lange Fahrradtour nach Egelsbach auf dem Plan. In Egelsbach hatten wir eine Führung bei der Hubschrauberstaffel der Polizei. Nach der Führung haben wir bei der Feuerwehr Egelsbach zu Mittag gegessen. Nach dem Mittagessen fuhren wir wieder zurück ins Feuerwehrhaus um das Deutschlandspiel anzusehen.