Als wir heute Morgen aufstanden, stellten wir zu unserer positiven Verwunderung fest, dass es über Nacht gar kein starkes Unwetter gab. Zum Glück gab es nur leichten Regen und wir konnten den Morgen ohne Wasser oder Tiere in den Zelten starten. Nach dem Frühstück hatten wir Zeit, um uns zu Unterhalten und Spiele mit einander zu spielen. Am Mittag haben wir uns dann auf den Weg zu unserem heutigen Tagesziel, der Bodensee Wasserversorgung.

An der Bodensee Wasserversorgung angekommen, bekamen wir Besucherausweise, und wurden von einer Führerin am Eingang abgeholt. Zu Beginn unserer Führung bekamen wir alle einen Audioguide, um die Führerin auch in den Lauten Bereichen besser verstehen zu können.

Nach einem kurzem Einführungsvideo besichtigten wir nun die einzelnen Filteranlagen. Zum Ende unserer Führung, durfte Jeder sich ein Glas nehmen, um das frisch gefilterte, und gereinigte Wasser, was ursprünglich

aus dem Bodensee kam zu trinken. Als andenken durfte jeder das Glas, welches wir zum Probieren benutzten, mit nach Hause nehmen.

Auf dem Zeltplatz wieder angekommen, haben wir einen kleinen Gesunden Mittagssnack gemacht, der aus Obst und Gemüse bestand. Nach dem Mittagessen fing es leider wieder an zu regnen, deshalb widmeten wir uns unseren verschiedensten Diensten und erledigten diese. Zum Abend gab es dann wieder was warmes, Gyros mit Fladenbrot und Zaziki. Ob wir auch unseren heutigen Abend wieder am Lagerfeuer verbringen können, wissen noch nicht, hoffen allerdings das sich das Wetter noch zum Guten entwickelt.

Sommerfreizeit – Bodensee Wasserversorgung

Das könnte dir auch gefallen