Übungsdienst 12.11.2018

Heute stand „Technische Hilfeleistung“ auf dem Dienstplan. Wie jeden Montag sind wir um 17:45 Uhr in der Fahrzeughalle angetreten. Dort gab es alle wichtigen Informationen. Danach wurden zwei gleich große Gruppen gebildet. Eine Gruppe beschäftigte sich mit dem Thema „Ausleuchten von Einsatzstellen“. Dies geschah mit den Lichtmasten der Fahrzeuge, sowie mit Stativ und Lichtbrücken. Außerdem waren das Sichern und Unterbauen, sowie das Anheben eines verunfallten PKW Thema. Die zweite Gruppe beschäftigte sich mit dem Thema Mehrzweckzug. Nachdem der Festpunkt aufgebaut war, wurde ein Fahrzeug mit dem Mehrzweckzug weggezogen. Nach einer Stunde wurden die Gruppen getauscht.

24-Stunden-Übung Vorbereitung

Die jährliche 24-Stunden-Übung steht vor der Tür. Deshalb müssen wir natürlich sehr viel üben, damit alles reibungslos funktioniert. In den letzten drei Wochen haben wir den Löschangriff und „Tragbare Leitern“ geübt. Wofür man eine tragbare Leiter nutzen kann und wie sie einsetzbar ist. Aber auch die Technische Hilfeleistung wurde durchgenommen. Dazu gehörte das Ausleuchten einer Einsatzstelle, das Sichern und Unterbauen eines Fahrzeugs und das Ziehen von Lasten mit dem Mehrzweckzug. Wir sind schon alle sehr gespannt und aufgeregt und freuen uns auf die 24-Stunden-Übung am 21.09.2018 und 22.09.2018.

Sommerferienanfangsabschlussübung

Die Jugendfeuerwehr Rodgau-Süd wurde am Montagnachmittag zu einem F2Y (Feuer mit Menschenleben in Gefahr) alarmiert. Beim Grillen kam es zu einer Explosion wobei  vier Personen im brennenden Objekt und zwei Personen im Außenbereich vermisst wurden. Zusätzlich kam es noch zu einem kleinen Feuer vor dem Gebäude. Die Besatzung des TLF16/25 übernahm die Wasserversorgung aus der Gänsbrüh und versorgte das TSF-W. Die Angriffstrupps retteten die Personen im Objekt zügig und fachgerecht. Das Feuer im Außenbereich wurde schnell mit einem C-Rohr gelöscht. Die Besatzung vom RW übernahm die Personensuche im Außenbereich und rettete sie mit der Schleifkorbtrage. Nachdem die Übung erfolgreich beendet wurde, haben alle Einsatzkräfte die Fahrzeuge für den nächsten Einsatz fit gemacht.

Wir bedanken uns recht herzlich an alle, die die Übung geplant und vorbereitet haben.