Die Jugendfeuerwehr Rodgau-Süd wurde am Montagnachmittag zu einem F2Y (Feuer mit Menschenleben in Gefahr) alarmiert. Beim Grillen kam es zu einer Explosion wobei  vier Personen im brennenden Objekt und zwei Personen im Außenbereich vermisst wurden. Zusätzlich kam es noch zu einem kleinen Feuer vor dem Gebäude. Die Besatzung des TLF16/25 übernahm die Wasserversorgung aus der Gänsbrüh und versorgte das TSF-W. Die Angriffstrupps retteten die Personen im Objekt zügig und fachgerecht. Das Feuer im Außenbereich wurde schnell mit einem C-Rohr gelöscht. Die Besatzung vom RW übernahm die Personensuche im Außenbereich und rettete sie mit der Schleifkorbtrage. Nachdem die Übung erfolgreich beendet wurde, haben alle Einsatzkräfte die Fahrzeuge für den nächsten Einsatz fit gemacht.

Wir bedanken uns recht herzlich an alle, die die Übung geplant und vorbereitet haben.

Sommerferienanfangsabschlussübung

Das könnte dir auch gefallen